Diesen Text habe ich am 2008 auf der Webseite der Grünen Jugend Gießen veröffentlicht. Aufgrund einer Überarbeitung deren Seite ist mein Artikel dort nicht mehr abrufbar. Ich konnte den exakten Wortlaut anhand eines Screenshots rekonstruieren sowie die meisten Links. Ein paar Links habe ich aktualisiert, andere Referenzen sind nicht mehr online verfügbar.
----------------------------------------

offene Dokumenten Formate in Hessen und im Bund

Verfasst am 09.12.2008 09:29:56

Der Bund setzt auf das Open Document Format -
hessiche Grüne ebenfalls


Vergangene Woche tickerte es Dienstag, 2.12.08, Mi und Do über die IT-Newsseiten (heise, golem, pro-linux, linux-magazin): Der IT Rat der Bundesregierung kündigte an, alle Bundesministerien werden bis Anfang 2010 den offenen Dokumenten Standard "Open Document Format", welcher seit 2006 ein ISO Standard ist, einführen. Gerade erst wenige Tage zuvor nahmen die hessischen Grünen auf Ihrer Landesmitgliederversammlung (LMV) am 29.11.08 in Fulda bei den Änderungen ihres Landtagswahlprogramm einen Antrag der Landesarbeitsgruppe (LAG) Medien mit ähnlichen Inhalt an. Seit dem heißt es im grünen Wahlprogramm:

"Neue Medien/Open Source

Zum freien Zugang zu den Möglichkeiten der neuen Medien gehört auch der verstärkte Einsatz freier Software. Wir unterstützen deshalb die Anwendung von Open-Source-Systemen einschließlich offener Dokumentenformate nach ISO-Standard (OpenDocumentFormat) in Bildungseinrichtungen und in der öffentlichen Verwaltung. Die von der CDU-Landesregierung geplante Einführung eines sogenannten Hessen-PC unter der Mitwirkung der Firma Microsoft werden wir vor diesem Hintergrund überprüfen."


Damit setzen die Grünen Hessen ein deutliches Zeichen. Dies zeigt auch ihre Presseerklärung vom Mo. 8.12.08 mit dem Titel "Der Bund setzt in der IT auf offene Standards - was macht Hessen?".

Auch die Grüne Jugend Gießen befasste sich kürzlich am 5.11.08 mit diesem Thema, wie ihrem Protokoll zu entnehmen ist.
Die Grüne Jugend Hessen testete auf einen Antrag von Benjamin Hagemann auf ihrer Landesmitgliederversammlung (LMV) der Grünen Jugend Hessen am 17. + 18. Mai 2008 in Marburg hin, für ein halbes Jahr das Open Document Format (ODF), sowie als Office-Anwendung das freie OpenOffice.org in der Landesgeschäftsstelle, sowie im Landesvorstand. Auf der letzten LMV der GJH am 18.10.08 in FFM erklärte man den Teslauf für beendet. Man setze fortan in der internen Kommunikation ODF wie das MS Word Format ein - über die gjh-info Mailingliste sollen aber nur noch für jeden frei zu öffenede PDF Anhänge mitgeschickt werden.

Geschrieben von: Benjamin Hagemann

Dateien zu diesem Artikel
081208_ODF.pdf (25.46 KB)
Pressedienst der hessichen Grünen "Der Bund setzt in der IT auf offene Standards - was macht Hessen? (PDF)
----------------------------------------
zurück zur Startseite

Impressum