Meine Erfahrungen mit DAB+ / dem neuen digitalem Radio

Nachdem das analoge SAT am 30.04.2012 abgeschaltet wurde, interessierte ich mich mehr dafür, wann auch das analoge Radio dem digitalen Radio weichen würde. In Deutschland ging es 2011 in die aktuelle Runde des digitalen Antennenradios nach dem Verfahren DAB+. Seit dem wird das Sendernetz kontinuierlich ausgebaut.

Meine bisherigen Erfahrungen mit DAB+:

Zugfahrt Essen -> Köln; Kön -> Siegen 2015, Februar
Mit dem Technisat DigitRadio Go auf der Zugfahrt von Essen nach Köln hat man 23 Sender und empfägt diese etwa 98% stabil. Essen scheint vom Sender Langenberg (Hordtberg) mit 10 kW ERP versorgt zu werden. Der nächste Sender ist dann Düsseldorf (Rheinturm) mit 10 kW ERP und Köln (Kölnturm) mit ebenfalls 10 kW ERP.
Von Köln nach Siegen passiert man min. den Sender Bonn (Venusberg) mit 10 kW ERP bis etwa Eitorf. Dann höert man eine Weile kein digitales Radio mehr, erst wieder vor Siegen empfägt man Siegen (Giersberg) mit 0,36 bis max 1 kW ERP.

Darmstadt 2014, Juli
Mit dem Technisat DigitRadio Go bei der Einfahrt des Zuges von Norden in den Bahnhof Darmstadt gerade noch den Bundesmultiplex empfangen. Während der Standzeit und auch nach der Abfahrt Richtung Süden keinen DAB+ Sender mehr reinbekommen.

Westerland 2014, Juni
Mit dem Technisat DigitRadio Go kein DAB+ Sender gefunden.

Hamburg 2014, Juni
Mit dem Technisat DigitRadio Go kurz im Hamburger Hbf im Zug wie in Hannover 21 Sender perfekt empfangen.
Gesendet wird vom Heinrich-Hertz-Turm welcher auch in der Nähe des HH Hbf ist.
Die 13 Sender des Bundesmulitplex mit 10 kw ERP;
die 12 Sender des NDR laut Wikipedia mit 1 kW.
Auch wenn es im südosten noch den Sendeturm Billwerder-Moorfeet gibt, empfing ich die Sendeblöcke von Mediabroadcast und NDR beide gleich stark am Leistungsanschlag - wie gesagt im Zug im Bhf.

Hannover 2014, Juni
Mit dem Technisat DigitRadio Go in Hannover nordwesten 21 Sender Empfangswerten stabil empfangen.
Hier werden die Sender vom Telemax ausgestrahlt.
Die üblichen 13 Sender des Bundesmultiplex mit 10 kW ERP;
die 8 Sender des NDR laut Wikipedia mit 8 (max. 10) kW ERP.
Meine Empfangswerte waren aber für beide Sendeblöcke gleich und beide nur im mittleren Leistungsbereich. Die 10 kW ERP halte ich aktuell nicht realistisch.

Berlin 2014, Mai
Mit dem Technisat DigitRadio Go auf Reisen, in Berlin empfängt man 37 Sender ohne Probleme.
Hier von den Sendern des Fersehturms am Alex und vom Schlozplatz.

Vom Alex wird der Bundesmultiplex, 13 Sender, mit 10 kW ERP gesendet;
weitere 12 Sender von Media Broadcast für Berlin mit 10 kW ERP;
die 12 Sender des rbb mit 10 kW ERP.

Vom Schlozplatz wird der Bundesmultiplex, 13 Sender, mit 5 kW ERP gesendet;
die 12 Sender des rbb mit 10 kW ERP.

Frankfurt 2014, April
Mit dem kleinen TechniSat DigitRadio GO kann man nun leichter unterwegs testen. In Frankfurt empfängt man dafür 36 Sender ohne Probleme. Ich konnte nach Norden raus, die Sender noch bis Friedberg höhren.
Hier gibt es die Sender Europaturm, Großer Feldberg aber man empfängt auch Mainz Kastel.

Vom Europaturm sendet der Bundesmultiplex, 13 Sender, mit 5 kW ERP;
die 6 Sender des HR mit 10 kW ERP;
die 6 Sender des Hessen Digital Radio (u.a. FFH) mit 2 kW ERP.

Vom Großen Feldberg sendet der Bundesmultiplex, 13 Sender, mit 5 kW ERP;
die 6 Sender des HR mit 5 kW ERP;
die 6 Sender des Hessen Digital Radio (u.a. FFH) mit 3 kW ERP.

Von Mainz Kastel sendet den Bundesmulitplex, 13 Sender, mit 10 kW ERP;
die 6 Sender des HR mit 10 kW ERP;
die 6 Sender des Hessen Digital Radio (u.a. FFH) mit 2 kW ERP;
die 11 Sender des Radio Digital Südwest (u.a. SWR) mit 10 kW ERP.

Kassel 2014
Mit dem TechniSat DigitRadio GO empfägt man nun in Kassel neben den 13 Sendern des Bundesmultiplex auch 6 Sender des Hessischen Rundfunks vom Habichtswald; in Summe also 19 Sender.
Wieder fragte ich bei FFH und diesmal auch bei Hessen Digital Radio an - es sei kein Ausbau für Nordhessen geplant.
Der Bundesmultiplex sendet hier immer noch mit 3,16 kW ERP, was wie zwei Jahre zuvor im Süden von Kassel nicht ausreicht.
Der HR sendet mit 5 kW ERP. Was ausreicht um es ohne Unterbrechungen im Süden von Kassel zu geniessen.

Gießen 2014
Frühjahr 2014 legt ich mir das TechniSat DigitRadio GO zu. In Gießen emfängt man weiterhin nur den Bundesmulitplex mit 13 Sendern vom Dünsberg mit 3,16 kW ERP.
Wieder fragte ich bei HR, FFH und diesmal auch bei Hessen Digital Radio an - es ist kein Ausbau für Mittelhessen geplant.


Kassel 2012
Mit dem Terratec Noxon DAB Stick war auch in Kassel vom Sender Habichtswald mit ebenfalls 3,16 kW ERP der Bundesmultiplex zu empfangen. Die Sendeleistung ist aber so schwach, dass man im Süden von Kassel schon keinen sauberen Empfang hatte.

Gießen 2012
Im Sommer 2012 hatte ich mir den Terratec Noxon DAB Stick zugelegt, um zu schauen, was man an DAB+ und DVB-T schon alles so emfängt. Dies war leider nicht viel und selbst mit einer aktiven Antenne liessen sich die Sender aus dem Rhein-Main-Gebiet nicht empfangen.
In Gießen empfing man vom Sender Dünsberg nur den Bundesmultiplex, 13 Sender, von Media Broadcast.
Nachfragen bei hr und FFH ergaben, das zu der Zeit kein Ausbau der Region geplant sei.


Grundlegende Links zum Thema:
Wikipedia DAB
Wikipedia Digitaler Rundfunk
Wikipedia Liste der DAB-Sender in Deutschland
Digitalradio

News zum Thema:
df: DAB Plus: Zwei weitere Standorte in Hessen (11.04.2017), updated 11.04.2017
df: Für DAB Plus: Europäische Digitalradio Allianz gegründet (15.03.2016), updated 15.03.2016
df: Nächste Ausbaustufe für DAB-Plus-Sendenetz startet (26.10.2015), updated 26.10.2015
df: HR erweitert DAB-Plus-Netz in Südhessen df: Digitalradio als Serienausstattung in Neuwagen? (23.07.2015), updated 23.07.2015
golem: DAB+ Radiosender warnt vor schneller UKW-Abschaltung (17.07.2015), updated 18.07.2015
df: Deutsche wünschen sich Digitalradio (10.07.2015), updated 10.07.2015
df: DAB Plus-Ausbau in Bayern: Vier neue Senderstandorte (22.12.2014), updated 22.12.2014
df: Sachsen-Anhalt verschiebt UKW-Abschaltung (21.10.2014), updated 22.10.2014
df: DAB Plus ohne UKW-Abschalttermin chancenlos? (18.08.2014), updated 18.08.2014
df: Breite Ablehnung für UKW-Abschaltdatum (24.06.2014), updated 24.06.2014
df: DLM-Chef spricht erstmals über UKW-Abschalttermin (26.03.2014)
df: KEF: Geld für DAB Plus künftig nur bei UKW-Abschaltung (26.02.2014)
df: DAB: Media Broadcast schließt Netzausbau für 2013 ab (27.08.2013)
df: UKW-Abschaltung soll 2018 klappen (14.06.2013)
df: FFH will Resonanz auf sein Digitalradio-Angebot testen (08.08.2012), updated 30.05.2012


Benjamin Hagemann, Intitial 29.05.2014, seit dem unregelmässig erweitert.

zurück zur Startseite

Impressum